18./19. und 25./26.11.2017 | Ausstellung

pavle kovacevic

Eine vielgeliebte Tradition im Glashaus: Kunsthandwerk vom Feinsten in der Vorweihnachtszeit. Pavle Kovacevic, Schmuckgestalter, beherrscht meisterlich die alte Technik des Emaillierens, insbesondere des Fensteremails. Die Schmuckunikate von Hartmut Reckow verbinden traditionelle Werktechniken mit zeitgenössischen Formen. Lars Junker zeigt Schalen-Objekte aus Glas und Metalll mit organischer und linearer Formensprache. Die Goldschmiedin Denise Mitschke weiß spielerisch mit den verschiedensten Materialien umzugehen und hat schon drei Mal die bundesweite Ausschreibung für den Leibniz-Ring gewonnen. Die Taschen von Imge Ganteför zeichnen sich durch ihre skulpturalen Formen aus, die ihren Ursprung in der Geometrie, bzw. Symmetrie haben. Die Ausstellung ist am 18./19. und 25./26. November samstags von 11.00 – 18.00 Uhr und sonntags von 10.00 – 18.00 Uhr zu besichtigen. Während der Ausstellung in das Café im Glashaus geöffnet.

Programm 2018


So 08.04.18 | 11.00 Uhr
Zaki Al-Maboren
Ausstellung
"Tierra Caliente – Warme Erde"


Mi 11.04.18 | 20.00 Uhr
Vortrag
Karl Heinz und Ursula Arnold
"Unterwegs auf dem Radweg Berlin - Hameln"


Fr 13.04.18 | 20.00 Uhr
Konzert
Kerstin Blodig & Ian Melrose
"Kelpie"


Sa 21.04.18 | 20.00 Uhr
Konzert - ausverkauft -
sistergold
"Saxesse"


Sa 05.05.2018 | 20.00 Uhr
Konzert
Beleza Melancólica


Fr 25.05.2018 | 20.00 Uhr
Konzert
Sedaa
"Mongol meets Oriental"


So 27.05.2018 | 16.00 Uhr
Finissage und Vortrag
Zaki Al-Maboren
"Politische Positionen zeitgenössischer Kunst am Beispiel der documenta 14"


Di 29.05.2018 | 20.00 Uhr
Lesung
Uwe Janssen & Imre Grimm
"Zehn Jahre Ekstase"


So 03.06.2018 | 16.00 Uhr
Konzert in der Schäferscheune Sillium
Ombre di Luci
"Die 5 falschen Italiener"


Fr 15.06.2018 | 20.00 Uhr
Ausstellungseröffnung
Hans-Jürgen Schmejkal
"Zeuge von nichts"


Fr 22.06.2018 | 20.00 Uhr
Konzert
Alix Dudel und Uli Schmid
"Nachtgedanken"


Fr 29.06.2018 | 20.00 Uhr
Film und Diskussion
Film "Livres"
Vorführung und Diskussion mit Jonser Shakespeare