Volles Kulturprogramm im Glashaus

Das Glashaus in Derneburg ist in die Jahre gekommen. 30 Jahre Nutzung als Café und Veranstaltungsort haben ihre Spuren hinterlassen und das denkmalgeschützte Gebäude braucht dringend eine Sanierung. Damit die Regentropfen nicht mehr in die Kaffeetasse fallen und die Verstärker trocken bleiben, wird das Glasdach in diesem Jahr neu gedeckt und viele andere Reparaturen am Gebäude durchgeführt.

Mit Hilfe von EU-Fördermitteln wird die Gemeinde Holle das Glashaus grundlegend sanieren und deshalb bleiben die Räume von Mai bis Juli 2019 geschlossen. Davor und danach ist das Café im Glashaus geöffnet und auch das Kulturprogramm mit Ausstellungen, Konzerten, Theater und Kabarett findet wieder statt. Die Veranstaltungen starten im Februar mit der Ausstellung von Gabriela Rudolph aus Berlin und der lässig-provokanten Lesung der Kolumnisten Uwe Janssen und Imre Grimm.

Bis zum Mai kommen zahlreiche Künstler in das Glashaus, darunter die Gruppen Karmic und The Family Crest mit Indie-Rock aus den USA, Weltmusik mit der spanischen Sängerin Ana Alcaide und der rollstuhlfahrende Hildesheimer Comedian Tan Caglar. Nach der Renovierungspause wird die Wiedereröffnung des Glashauses im September mit einer großen Revue gefeiert, in der ganz unterschiedliche Künstler einen bunten Mix aus Theater, Musik und Comedy anbieten werden. Bis zum Dezember sind unter anderem der Blues-Gitarrist Biber Herrmann, Desimo mit seiner Zaubershow und Sistergold mit ihrem neuen Programm „Frische Brise“ zu Gast in dem frisch renovierten Gebäude.

Hier geht es zur Jahresübersicht 2019. Wenn Sie das Programm jeden Monat per E-Mail zugeschickt bekommen möchten, tragen Sie sich bitte in den Newsletter ein.