So 03.05.2015 | 11.00 Uhr | Ausstellung
"Afghanistan 1977 - Reisefotos"

jochen blume afghanistan 02

Jochen Blume fängt seine persönlichen Eindrücke auf Reisen leidenschaftlich mit dem Fotoapparat ein. Dabei gelingt es ihm, seine Motive mit der Wirkung des Lichtes von schwarz bis weiß zu malen. 1977 war er in Afghanistan unterwegs, zu einer Zeit als dort Frieden herrschte und es möglich war, ungehindert von Ort zu Ort zu reisen. Jochen Blume wurde 1951 in Hildesheim geboren, studierte von 1970 - 1974 an der Fachhochschule in Pforzheim Schmuckgestaltung und arbeitet seit 1977 in der Gold- und Silberschmiede Th. Blume in Hildesheim. Die Ausstellung bleibt bis zum 31. Mai geöffnet.
Jochen Blume

"Mitten drin und dabei" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 13.04.2015

 

 

Do 07. + Fr 08.05.2015 | 20.00 Uhr | Konzert
"saxesse"

sistergold

Inken Röhrs, Sigrun Krüger, Elisabeth Flämig und Kerstin Röhn begeistern seit 2009 mit sistergold ihr Publikum auf Konzerten voller Virtuosität und Charme. Die Leidenschaft zum Instrument, langjährige Erfahrung auf Konzert- und Theaterbühnen und eine große Portion Humor verbindet die vier studierten Musikerinnen. In ihrem zweiten Bühnenprogramm „Saxesse“, das am 7.5. im Glashaus Premiere hat, lädt sistergold erneut zu einem amüsanten Ritt durch die Musikstile ein. Die vier Saxophon-Ladies bleiben sich dabei treu: punktgenaues Spiel, durchdachte Arrangements und pointierte Moderationen. Jede Musikerin für sich ist einzigartig - als Team sind sie unschlagbar: Inken Röhrs (Sopransaxophon), Elisabeth Flämig (Altsaxophon), Sigrun Krüger (Tenorsaxophon) und Kerstin Röhn (Baritonsaxophon). Eintritt: 15,- / erm. 10,- Euro.
sistergold

"Da wiehert das Saxofon" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 09.05.2015

Do 21.05.2015 | 20.00 Uhr | Konzert
"Von Brel bis Piaf"

dirk schaefer sing brel

Dirk Schäfer lädt mit seinem Programm „Von Brel bis Piaf" zu einem französischen Abend in das Glashaus ein. Der Schauspieler und Sänger ist vielen durch seine Auftritte bei den Gandersheimer Domfestspielen bekannt. Zusammen mit seinem Akkordeonisten Karsten Schnack präsentiert er ein »Best of« aus seinen drei aktuellen Produktionen, mit denen er immer wieder die unterschiedlichsten Häuser füllt. Neben Liedern von Jacques Brel und Edith Piaf werden auch Werke von Georges Brassens und Boris Vian in neuen deutschen Übersetzungen zu erleben sein. Der spezielle Humor und die Ironie der Chansons, aber auch große Sehnsüchte und Leidenschaften werden durch diese Übertragungen nun auch für Zuschauer verständlich und zugänglich, die des Französischen nicht mächtig sind. Darüber hinaus erweist dieser Abend aber auch Künstlern wie Georg Kreisler und Friedrich Hollaender und dem Tango-Chanson seine Referenz, präsentiert machohafte, provokante, larmoyante, melancholische, zärtliche und gebrochene Typen in Geschichten, Balladen, Schnulzen und Gassenhauern wie auf einem Jahrmarkt des Lebens. Eintritt: 15,- / erm. 10,- Euro.

Video: "TangO.Und Piaf"
Video: "Dirk Schäfer singt Jacques Brel"

Kartenvorbestellung